G.O.D. - Philosophie

Auch wenn mich viele Lehrerkollegen dafür verdammen; Ich arbeite hauptsächlich mit Tabulatur. Nicht nur weil es das im Internet vorherrschende Format geworden ist sondern weil die Tabulatur gitarrenspezifisch aufgebaut ist.



Es ist mir wichtig daß der Schüler Musik machen erlernt ohne sich zuerst durch die Notenschrift ackern zu müssen. Der Erfolg ist viel schneller da, der Schüler merkt sehr schnell ob ihm das Instrument liegt und wo seine persönlichen Stärken und Schwächen liegen.
Auch bei kleinen Kindern ist es ja schließlich so daß sie zuerst sprechen und singen können, bevor sie in der Schule das Schreiben lernen, oder?



Der intensive, spezifische Einstieg per Tabulatur ermöglicht schnellere Realisierung von visuellen, akustischen und haptischen Verbindungen. Der Schüler lernt seine Gitarre DIREKT kennen und nicht erst durch abstrakte Symbolbilder. Die Tabulatur enspricht in sehr hohem Maße der Wahrnehmung der Bünde und des Gitarrenhalses. Drum gehts auch so fix :-)

 

 

 

menu